Die Großglockner Hochalpenstraße macht glücklich! Sie stillt die Berg-Sehnsucht und sorgt für erhebende Weitblicke in unberührter Natur.

Glück liegt im Auge des Betrachters.
Beim Durchqueren der vier Klimazonen vom Talboden bis hinauf in die Gletscherregion werden die Augen eines jeden Betrachters mit vielfältigen Aus- und Einblicken verwöhnt. Bei einem Halt an einem der Rastplätze entdeckt man nur wenige Schritte von der Straße entfernt stille Kraftplätze. Hier im Herzen des Nationalparks atmet man die klare Luft im Takt der Natur. Mit geschärften Sinnen zeigen sich die kleinen und großen Wunder entlang der Straße: Das Murmeltier, das drei Viertel des Jahres einfach verschläft, majestätische Steinböcke und flinke Gämsen, seltene Schmetterlinge und kleine Blumen, die sie sonst nur im arktischen Spitzbergen wachsen.

Aussicht Grossglockner Kaiser

Grenzenlose Ausblicke
Das beeindruckende Bergpanorama wird dominiert von den alles überragenden Flanken des größten Österreichers, dem Großglockner (3.798 m) und den schneebedeckten Gipfeln seiner montanen Kollegen. Nichts stillt die Sehnsucht nach den Bergen mehr, als sich einfach auf einer der Rastbänke niederzulassen und beim Blick über die gewaltige Naturkulisse Ruhe zu spüren und neue Kraft zu schöpfen. Lässt man seine Augen über die Felsformationen, Flanken und Grate wandern, fühlt man die unglaubliche Energie der Berge und der persönliche Glücksindex schnellt in Höhe.

Pasterze Swarovski Beobachtungswarte

Hautnahes Erleben!
Wo sonst kommt man so komfortabel hinein in die hochalpine Welt und kann den Pulsschlag der Dreitausender bei Wanderungen auf den Themenwegen Aug in Aug mit den mächtigen Gipfeln fühlen. Die würzige Bergluft füllt bei jedem Atemzug die Lungen und an kalten Quellen stillt man auf Wanderungen seinen Durst. Es gibt ganz besondere Plätze entlang der Großglockner Hochalpenstraße – mystische, wie die Hexenküche, erhebende, wie die Edelweiß-Spitze auf 2.571 m – dem höchsten befahrbaren Punkt der malerischen Straße. Oder man lässt sich in einer der neun Ausstellungen in Staunen versetzen – bei kostenlosem Eintritt!

Gletscherstrasse Kaiser Franz Josef

Faszinierende Kombination!
Der monumentale Straßenbau, der sich über 48 Kilometer von Nord nach Süd harmonisch in die Natur einfügt und tief hinein ins Herz des Nationalparks Hohe Tauern führt ist denkmalgeschützt. Im Jahr 1935 wurde die von Franz Wallack erbaute Passstraße eröffnet und begeistert heute als eine der meistbesuchten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten Österreichs Besucher aus aller Welt. Wallack war selbst begeisterter Bergsteiger und Naturliebhaber und legte beim Bau höchsten Wert auf eine harmonische Einbindung in die Natur. So präsentiert sich die Großglockner Hochalpenstraße als eine der malerischsten Hochgebirgsstraßen der Alpen.

Edelweiss Spitze Aussichtspunkt



Öffnungszeiten

Täglich von Anfang Mai bis Anfang November

bis 31. Mai 6:00 bis 20:00 Uhr,
1. Juni bis 31. August 5:00 bis 21:30 Uhr,
ab 1. September 6:00 bis 19:30 Uhr

Letzte Einfahrt jeweils 45 Minuten vor der Nachtsperre

Karte
Kontakt

Großglockner Hochalpenstraße
Infopoint Kassenstelle Ferleiten
Taxenbacher Fusch 96
5672 Fusch a.d. Großglocknerstraße
Tel.: +43-6546-650

Kassenstelle Heiligenblut
Untertauern 41
9844 Heiligenblut am Großglockner
Tel.: +43-4824-2212
E-Mail: info@grossglockner.at
Web: www.grossglockner.at

Blog - Tourenbuch: www.grossglockner.at/gg/de/service/blog
You Tube: www.youtube.com/grossglocknerstrasse


Steinbock
Murmeltiere
Kaiser Franz Josefs Hoehe
Grohag Heilinger
Großglockner Hochalpenstraße
Großglockner Hochalpenstraße
Gletscherstrasse
Großglockner Hochalpenstraße
Aussicht Grossglockner Kaiser
Pasterze Swarovski Beobachtungswarte
Gletscherstrasse Kaiser Franz Josef
Edelweiss Spitze Aussichtspunkt